Blogplaner 2014 – mit wertvollen Tipps zum kostenlosen download


Ich blogge nun mehr als 5 Jahre und war in dieser Zeit immer von meinem kreativen Chaos ĂŒberzeugt. Alles wichtige war auf irgendwelche Zettel gekritzelt und war an dem verschiedensten orten verteilt. Im vergangenen Jahr ist recht wenig auf meinem Blog passiert – Zum einen weil es viele andere Baustellen gab und zum Anderen weil es schlicht an Ideen, Motivation und was auch immer gefehlt hat. Mittlerweile glaube ich, dass auch meine schlechte Organisation einen großen teil zu zu dieser Situation beigetragen hat. Ich bin nun wirklich nicht der Mensch, der jedes Detail in seinem Leben organisiert, aber in Sachen Blog habe ich mich nun dahinter geklemmt. Im großen und Ganzen habe ich nichts anderes gemacht, als mir einen Ordner zu erstellen in dem all das Gesammelt werden soll, das meinen Blog betrifft. Allerdings habe ich auch viele Vorlagen erstellt, die mir in Zukunft helfen sollen, meinen Blog und alles drumherum zu organisieren. Zudem habe ich spĂ€ter eine wunderbare JahresĂŒbersicht ĂŒber alle Artikel und weitere Informationen ohne das ich in meinem Blog oder in meinem Backend rumsuchen muss. Ich habe den Blogplaner mit Vorlagen gefĂŒllt, die ich beim bloggen fĂŒr wichtig halte und die dazu beitragen einen besseren Vorabplan zu machen.

Beim erstellen der Vorlage dachte ich mir, dass dieser Blogplaner nicht nur fĂŒr mich sondern auch fĂŒr andere Blogger und Bloggerinnen  nĂŒtzlich sein könnte und da das ganze Ding eh schon erstellt ist, möchte ich es nun zum download anbieten.

Damit auch jeder den Aufbau versteht, möchte ich hier die einzelnen Vorlagen erklÀren und auch ein paar Tipps geben

Blogplaner – Bloginformationen

Bloginformationen BlogplanerDie erste Seite des Blog bedarf keiner großen ErklĂ€rung – hier ist Platz fĂŒr alle administrativen Angaben. Zwar haben alle Daten im Kopf, aber wer tĂ€glich mit etlichen Logindaten um sich wirft, fĂŒr den bietet sich diese Übersicht an. Zudem kann es ja doch mal sein, dass man den Blog eine Weile brach liegen lĂ€sst oder die Daten aus anderen GrĂŒnden vergisst – gut wenn man Sie dann doch irgendwo aufgeschrieben hat. Von der Speicherung der Daten auf dem PC kann ich nur abraten, da das doch ein Sicherheitsrisiko dar stellt.

Hier findet ihr Platz fĂŒr eure Logindaten die mit eurem Blog zusammenhĂ€ngen. Zudem habe ich einen kleinen Bereich fĂŒr das Blogdesign eingebaut. hier könnt Ihr Schriftarten, benutzte Farben und das WordPress Theme eintragen. Desweiteren könnt ihr im unteren Bereich weitere Dinge die euch wichtig sind ergĂ€nzen.

Blogplaner – Feiertage

Feiertage Blogplaner 2014

Diese Übersicht habe ich nicht erstellt um zu zeigen, wie viele freie Tage es in diesem Jahr gibt sondern um mir eine Übersicht der anstehenden „Events“ zu machen. Ich betreibe einem Blog, in dem sich die Inhalte oft an verschiedenen Feiertagen/Jahreszeiten oder Ă€hnlichem orientieren. Um die Übersicht nicht zu verlieren wann welcher Feiertag ist und wann ich anfangen könnte, Artikel dazu zu veröffentlichen habe ich diese kleine Übersicht erstellt. Gerade zu Ostern und zu Weihnachten ist es sinnvoll, rechtzeitig mit den Artikel zu diesen Festen anzufangen, denn die Suche nach Ideen, Tipps und Tricks geht oft schon Monate davor los.

 

Besucherzahlen, Pageviews, Follower etc.

Google, Facebook und all die anderen Dienste geben zwar wunderbare Statistiken aus, doch ich habe das immer ganz gern auf einem Blatt Papier um es dann auf die Schnelle auch vergleichen zu können. Aus diesem Grund habe ich die Vorlage – Analytics erstellt. hier könnt ihr jeden Monat eure Zahlen eintragen und habt eine wunderbare Übersicht darĂŒber, wie sich eure Besucherzahlen, Followerzahlen etc. im Laufe des Jahres verĂ€ndert haben.
Analytics Blogplaner

Artikelplanung

Hier habe ich wirklich lange ĂŒberlegt, wie ich diese Seite am besten und sinnvollsten gestalten kann. Nachdem etliche EntwĂŒrfe im MĂŒlleimer gelandet sind, blieb ich bei dieser Version, die fĂŒr mich sehr praktisch ist. Auch wenn ich momentan noch nicht vorhabe, jeden tag einen Artikel zu veröffentlichen, lag es nahe, jedem Tag einen Platz zur VerfĂŒgung zu stellen. Ich habe die Aufteilung jeweils fĂŒr eine Woche erstellt, da so der Platz optimal genutzt wird. Die Vorlage ist eine Blanko-Vorlage, sodass man die aktuelle Woche selbst eintragen muss. So kann man auch mal eine Woche auslassen, dazupacken oder wie auch immer:)

Artikelplanung Unter jedem Tag findet sich genug Freiraum fĂŒr die ArtikelĂŒberschrift und einige eigene Notizen. Zudem habe ich noch eine Zeile fĂŒr die Keywords eingefĂŒgt. Auf der rechten Seite gibt es Icons der verschiedenen Social Networks – hier kann man einfach ein HĂ€kchen setzen sobald man den post geteilt hat. Weitere Inhalte hielt ich fĂŒr meine Artikelplanung nicht notwendig. Das Brainstorming geschieht bei mir auf einem weißen Blatt Papier, welches ich dann einfach unter der aktuellen Woche ablegen kann – dafĂŒr brauche ich keine Vorlage :). Und damit das PDF -Dokument auch schön groß wird, habe ich die Artikelvorlage natĂŒrlich 52 mal eingepflegt. Es werden also sehr viele Seiten zum ausdrucken. NatĂŒrlich könnte Ihr beim Drucken auch nur bestimmte Seiten Drucken. So ist es euch ĂŒberlassen welche Seiten ihr druckt und wie oft ihr die verschiedenen Vorlagen druckt.

Gastartikel

Gastartikel VorlageAuch diese Vorlage erklĂ€rt sich eigentlich von selbst. Ich habe hier jeweils eine Vorlage pro Monat eingefĂŒgt. Pro Vorlage ist Platz fĂŒr 4 Gastartikel – ich denke das sollte ausreichen. Da es sich aber auch hier um eine Blanko-Vorlage handelt, könnt ihr auch diese Seite so oft drucken wie ihr möchtet.  Neben dem Theme könnt ihr den Tag der Veröffentlichung auch den den Namen des Autors angeben. Zudem habe ich eine Zeile fĂŒr die Keywords und fĂŒr Kontaktdaten des Autors angelegt.

Reviews/Produktvorstellungen

Reviews ProduktvorstellungenBei dieser Vorlage habe ich mich auf 2 Reviews/ Produktvorstellungen pro Monat beschrĂ€nkt, da ich denke, dass diese Anzahl ausreicht. NatĂŒrlich ist auch das eine Blanko-Vorlage die in beliebiger Anzahl gedruckt werden kann, aber ich wĂŒrde es mit Reviews / Produktvorstellungen nicht ĂŒbertreiben. Ein Blog fĂŒr den ich mich interessiere, sollte mehr Inhalte bieten. Die Vorlage bietet Platz fĂŒr Kontaktdaten des Kooperationspartners, Keywords und Notizen. Zudem könnt ihr euch das gelieferte Material ( wie z.B. Bilder, Videos etc.) notieren.

 

Blogplaner 2014 – Administrative Vorlagen 

Ich vergesse ja gern mal ein Backup meines Blogs zu machen oder auch die alten Links auf Funktion zu testen. Manchmal verliere ich auch die Ausgaben fĂŒr meinen Blog aus den Augen. Damit ich in Zukunft dran denke, habe ich noch einige administrative Vorlagen erstellt.

Technische Blogpflege

Blogplaner TechnikZwar ist diese Vorlage nicht meine beste gestalterische Leistung aber sie ist dennoch praktisch. Hier habt ihr Platz um Notizen zu verschiedenen technischen Punkten zu machen. Die AufgefĂŒhrten Punkte solltet Ihr mindestens! einmal im Monat erledigen. Es versteht sich von selbst, das man das genutzte Theme, die Plugins und WordPress selbst immer auf dem aktuellsten stand halten sollte. Denkt aber vor der Aktualisierung daran, ein Backup eures Blog zu machen.  Eine wunderbare Anleitung wie man ein Backup richtig macht und warum man dies tun sollte findet ihr bei Elmastudio. Zudem solltet ihr regelmĂ€ĂŸig ĂŒberprĂŒfen, ob die gesetzten Links aus euren Artikeln noch funktionieren. Das Plugin „Broken Link Checker“ eignet sich wunderbar fĂŒr diese Aufgabe. Und hier gibt es auch die Anleitung fĂŒr „Broken Link Checker“.  Und weil das alles noch nicht genug ist, solltet ihr nach einiger Zeit auch eure Datenbank optimieren, da diese im Laufe der Zeit immer mehr zugemĂŒllt wird. Ein wunderbares Plugin fĂŒr diese Aufgabe ist WP-optimize.

Übersicht Finanzen

Blogplaner FinanzenDie Vorlage fĂŒr die Finanzen habe ich recht klein und ĂŒbersichtlich gestaltet. Hier könnt ihr die Ein- und Ausgaben fĂŒr jeden Monat eintragen. Die Vorlage ist nicht dazu gedacht, eine ausfĂŒhrliche Auswertung zu erstellen, sondern lediglich um die Ausgaben und die Einnahmen im Blick zu behalten. Ich habe die Vorlage auf einer monatlichen Basis eingefĂŒgt. Wer weniger mit Finanzen am Hut hat, kann die Vorlage auch nur einmal ausdrucken. Denk daran es beim Druck einzustellen.

 

Checkliste fĂŒr mehr Besucher und höhere Reichweite

Checkliste Besucher und ReichweiteDa der Blogpost schon lang genug ist, möchte ich hier nicht noch Tipps geben, wie ihr mehr Besucher bekommt und eure Reichweite erhöht, sondern euch lediglich die Checkliste „in die Hand drĂŒcken“. Bitte Bitte nutzt die Tipps nicht um auf anderen Blogs oder in sozialen Netzwerken Spam zu verbreiten, sondern teilt eure Inhalte nur auf themenrelevanten Seiten, Gruppen etc. . VergrĂ¶ĂŸert euer Netzwerk, begeistert andere fĂŒr eure Themen und euren Blog. Wenn ihr dann die Suchmaschinenoptimierung nicht ganz außer acht lasst, kommen die Besucher von ganz allein. Vielleicht schreibe ich demnĂ€chst mal einen ausfĂŒhrlicheren Artikel zu diesem Thema.

Der wichtigste Punkt ist aber immer: Gebt euch und eurem Blog Zeit und macht es nicht halbherzig!

Nachdem ich nun die Inhalte erklĂ€rt habe, dĂŒrft ihr euch hier den kompletten Blogplaner 2014 herunterladen:

Blogplaner2014_download

 

Der Download des Blogplaners beinhaltet nur die Hauptvorlagen und einen kompletten Monats-Satz. Den Monats-Satz könnt ihr dann bei Bedarf nachdrucken. Ich hoffe, der ein oder andere kann etwas mit meinem Blogplaner anfangen. Über weitere Anregungen wĂŒrde ich mich freuen, vielleicht kann ich ja noch die ein oder andere Vorlage ergĂ€nzen.

Im nĂ€chsten Jahr werde ich keinen neuen Blogplaner erstellen, da die Vorlagen theoretisch noch einmal genutzt werden können, ihr mĂŒsst lediglich einige Dinge Ă€ndern. Sollte es Fragen, Anregungen, Probleme oder WĂŒnsche geben, könnt ihr gern einen Kommentar da lassen. 2016 werde ich einen ganz neuen Planer erstellen, dafĂŒr nehme ich natĂŒrlich auch gern VorschlĂ€ge entgegen. Der Planer wird dann noch ein wenig umfangreicher, in mehreren Sprachen und in 2 GrĂ¶ĂŸen verfĂŒgbar sein. So sollte dann fĂŒr jeden etwas dabei sein.

 

Wie sieht es denn bei euch aus? Nutzt ihr einen Blogplaner? Hat sich das Chaos dadurch verbessert?

15 comments

  1. Vielen Dank fĂŒr deine Gedanken und den tollen Planer. Bin zwar noch nicht sicher, ob ich tatsĂ€chlich zur Bloggerin werde, aber so kann ich mal planen ;-).
    Liebe GrĂŒsse

  2. Liebe Katja,

    ich weiß nicht wie lange ich schon nach exakt solchen Unterlagen suche – immer wenn ich sie selbst *bastle* sind sie dann doch nicht meins – ich schreib lieber (und wohl auch besser) als ich layoute oder kreativen Output derart kreieren.

    In dem Sinne ein GROSSES DANKESCHÖN

    mit lieben GrĂŒĂŸen aus Tirol

    Daniela
    ✿◠‿◠)✿…………………♄

    http://www.danielahutter.com/gedankenreichblog/

  3. Sowohl Idee und AusfĂŒhrung sind der Hammer! Ich will den Planer unbedingt haben aber kann ihn auf meinem MacBook leider nicht öffnen :/ Braucht man da ein extra Programm zu?
    xx

    1. Danke fĂŒr deinen Kommentar. Die Datei ist als .rar Datei gepackr, es kann sein, dass dir das nötige Programm zum entpacken fehlt. Du könntest z.B http://www.chip.de/downloads/RAR-fuer-Mac-OS_22702746.html das verwenden. Der Planer besteht aus mehreren PDF Datein- solltest du mit diesen Probleme haben findest du eventuell hier: http://helpx.adobe.com/de/acrobat/kb/cant-open-pdf.html die Lösung. Solltest du trotzdem noch probleme haben, gib mir kurz bescheid , dann kann ich dir den Planer auch gern per e-mail senden:)

      1. Hey 🙂
        Vielen Dank fĂŒr die schnelle Antwort! Leider funktionierte der Download nicht richtig aber ich habe jetzt einfach einen anderen Download auf einer anderen Seite probiert und habe jetzt deinen tollen Blogplaner auf meinem PC 🙂 Vielen Dank noch mal!
        xx

  4. Hallo Katja,

    schön das du bei mir vorbei geschaut hast, deinen Planer hatte ich mal gesehen, aber kein Downloade funktionierte. Deshalb hab ich dann einen selber gemacht.
    Schönen Blog hast du ich folg dir schon ne weile.

    glg von Sissi

Kommentar verfassen