Nachdem die letzte Nacht – dank meines kleinen Höllenhundes – nur 3 Stunden hatte, habe ich es trotzdem geschafft, euch heute einen der Gründe vorstellen, die mich in letzter Zeit vom Veröffentlichen neuer Artikel abgehalten haben. Ich hatte ja einigen von euch bei Facebook versprochen, dass es wieder einen neuen Blogplaner geben wird  und das obwohl ich diesen zu dem Zeitpunkt noch nicht mal angefangen hatte. Aber da ich den alten Blogplaner aus 2014 auch nicht mehr sehen konnte und mir viele Dinge aufgefallen sind, die verbessert werden mussten, habe ich mich also hingesetzt und nochmal von Grund auf neu angefangen. Nach gefühlten 100 Stunden, 20 Photoshop und 300 Adobe Pro abstürzen ohne gespeichert zu haben , habe ich es doch vollenden können….Zumindest dachte ich das vor etwa zwei Wochen als ich die erste Preview auf meiner Fanpage veröffentlichte. Nachdem ich den fertigen Blogplaner dann mal 2 Tage in ruhe gelassen habe, vielen mir doch noch etliche Besserungen ein.

Bitte habt Nachsicht mit mir, falls sich doch der ein oder andere Rechtschreibfehler eingeschlichen hat. Mit der Konzentration habe ich es heute nicht so 😉

Nun ist er aber fertig und ich kann ihn ruhigen Gewissens veröffentlichen. Trommelwirbel….hier ist der neue, total tolle und übersichtliche…….

Blogplaner 2016

Der Blogplaner bietet Vorlagen für die verschiedensten Belange die man als Blogger so hat. So gibt es Vorlagen für die Artikelplanung, Finanzen, Analysen und vieles mehr. Ich stelle euch alle Vorlagen vor und werde dazu jeweils einen kleinen Tipp geben, wie ihr diese Vorlage am sinnvollsten nutzen könnt.

 

Blogplaner 2016 Copyright

Blogplaner Deckblatt und Copyright

Ich muss sicherlich nicht erwähnen, dass das Deckblatt nur einem einzigen Zweck dient – schön aussehen. Auf der zweiten Seite wird es interessanter – hier habe ich euch nochmal kurz aufgeführt, was ihr mit dem Blogplaner 2016, diesem Artikel und den dazugehörigen Bilder anstellen dürft und was nicht. Damit nicht jeder, der nur die ein oder andere Seite benötigt auch noch das Copyright bzw. die Nutzungsbedingungen herunterladen muss, habe ich es am Ende des Artikels noch einmal für euch angefügt.  Mit dem Download des Blogplaners erklärt ihr euch mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Bei Fragen zu den Nutzungsbedingungen oder allgemeinen Fragen zum Blogplaner könnt ihr mich natürlich auch per E-Mail, auf sämtlichen sozialen Kanälen oder einfach über das Kontaktformular hier erreichen.

Blogplaner 2016 – Kalender

Auf den ersten Seiten habe ich den Blogplaner mit ein paar Sachen ausgestattet, die sicher jeder gebrauchen kann. Als erstes natürlich ein schönes Deckblatt, auf der man die Inhalte nochmal schön sehen kann…muss ja alles auch hübsch aussehen 😉

 

Blogplaner Kalender

Kalender – Feiertage & monatlicher Kalender

Die nächsten beiden Inhalte machen etwas mehr Sinn. Die Übersicht der Feiertage ist natürlich immer ganz wichtig, da wir Blogger uns ja gerne durch Feiertage inspirieren lassen und dazu unsere Artikel verfassen. Damit man rechtzeitig dran denkt, habe ich alles was wenigstens ein wenig Bedeutung hat aufgeschrieben. Aber bitte bitte nutzt den Kalender nicht als Urlaubsplan, es sind zwar Feiertage, aber nicht alle Tage sind in jedem Bundesland auch freie Tage. Darauf habe ich bei der Erstellung nämlich nicht geachtet.

Der Kalender ist eine Blanko-Vorlage, das heißt ihr könnt ihn für jeden Monat nutzen und das Datum selbst eintragen. Im unteren Bereich habt ihr noch Platz für ein paar eigene Notizen.

 

Blogplaner Feiertage und Kalender

Kalender – ToDo-Liste

Die dritte und letzte Seite aus der Kategorie „Kalender“ ist die ToDo-Liste. Auch hier könnt ihr die einzelnen Wochen selbst eintragen und euch die Vorlage so oft ausdrucken, wie ihr möchtet.

Ich denke, die Felder und Kästchen sollten ausreichen, eine ToDo-Liste soll ja kurz und knackig formuliert werden.

 

Blogplaner To-Do Liste

Blogplaner 2016 – Blogpflege

Je nachdem in welcher Form ihr den Planer ausdrucken möchtet, habe ich für jeden Bereich ein Deckblatt erstellt, dass die einzelnen Unterseiten in einer kleinen Übersicht zeigt. Ihr könnt das Ganze beim ausdrucken natürlich weg lassen, aber es sieht in einem Ordner natürlich schöner aus wenn es da ist 😉

 

Blogplaner 2016 Blogpflege Deckblatt

 

Blogpflege – Blogdaten

Hier haben wir nun die erste Seite, die eine der wichtigsten Seiten im Blogplaner für euch ist, wenn ihr gern mal etwas vergesst. Hier könnt ihr alles aufschreiben, was direkt mit dem Zugang und dem Design eures Blogs zusammenhängt. Natürlich könnte man alles in eine Excel Tabelle schreiben, eine Notiz in Evernote anlegen oder sonst was, aber obwohl ich großer Fan davon bin, alles Mögliche zu digitalisieren, gibt es Sachen, die sollte man sich auch auf die altmodische Art notieren.

 

Blogdaten Blogplaner 2016

Blogpflege – Technische Blogpflege & Logins

Ich muss zugeben, dass ich total nachlässig bin, wenn es um Backups, Updates und die ganze technische Blogpflege geht. Man kann den ganzen Vorgang natürlich automatisieren, aber das muss man eben auch erstmal machen. Zudem sollte man dann auch aufpassen, wo das Ganze gespeichert wird. Eine zwar schon etwas ältere, aber dennoch sehr gute Erklärung zum Backup in WordPress findet ihr hier.

Aber ganz egal ob ihr es nun manuell oder automatisch löst, auf dieser Seite in eurem neuen Blogplaner könnt ihr euch Notizen zu den verschiedenen bereichen machen. Man könnte beispielsweise das Datum der letzten Sicherung eintragen oder auch die Plugins die das Backup regeln eintragen. Gleichzeitig dient die Seite als kleine Erinnerung/ Checkliste für ein paar technische Pflegemaßnahmen, die man regelmäßig mal ausführen sollte.

Auf der Seite Logins habt ihr Platz für weitere Login-Daten, die ihr benötigt. Sei es für die Plattform auf der ihr eure Themes kauft, Logins für Plugins oder was auch immer. Hier findet alles Platz und muss, denke ich, nicht weiter erläutert werden.

 

Blogplaner Blogpflege und Zugänge

 

Blogpflege – Ziele

Für mich ist auch diese Seite eine recht wichtige Seite, da ich gerne Ziele definiere und diese dann auch aufschreibe. Aus Gründen der Ästhetik habe ich die Seite gleich doppelt eingefügt 😉 Eigentlich will ich damit nur zeigen, dass man auch diese Übersicht so oft ausdrucken kann wie es nötig ist. ABER setzt euch nicht zu viele Ziele, sonst bleiben die meisten davon unerreicht.

Wichtig ist auch, die Hauptziele von den Nebenzielen zu trennen, also eine Unterscheidung zwischen wichtigen oder auch großen Zielen und kleineren nicht ganz so wichtigen Zielen. Ich habe diese Seite in den Bereich der Blogpflege integriert, da es ja um die Optimierung des Blogs geht. Es kann sich bei den Zielen also um die Verbesserung des Designs handeln oder Ähnliches. Ich denke ihr wisst, was ich meine.

 

Ziele Blogplaner 2016

Blogplaner 2016 – Statistiken

Kommen wir zu einem Bereich, der wohl für jeden Blogger interessant ist und den man immer im Auge behalten sollte. Es geht um die Statistiken, die nicht nur für einen selbst interessant sind, sondern auch für zukünftige Kooperationspartner. Denn auch wenn man mit seinem Blog noch am Anfang steht und nicht gerade 50000 Leser im Monat erreichen kann, kann man anhand der Statistiken sehr schön das Wachstum des Blogs erkennen. Momentan habe ich in diese Kategorie nur zwei Seiten eingefügt, aber je nach Bedarf, kann man das natürlich noch erweitern.

 

Statistiken Blogplaner 2016

 

Statistiken – Analytics & Social Media

Hier könnt Ihr eure monatlichen Daten über die Besucher und Seitenaufrufe eures Blogs eintragen. Ich habe die wichtigsten Daten aus Google Analytics in die Übersicht eingefügt. Ihr habt die Möglichkeit euch unter der Tabelle noch weitere Notizen zu machen. Wer das Ganze jeden Monat brav ausfüllt, hat am Ende des jahres eine schöne Übersicht über das Wachstum und kann anhand der Tabelle auswerten, wann es mal sehr gut mit der Leser-Gewinnung lief und wann es nicht so gut lief.

Gleiches gilt natürlich für die Tabelle „Social-Media“.Hier ist genug Platz für die Follower-Zahlen der verschiedenen Sozialen Netzwerke. Bei der Übersicht kann ich euch- aus den eben bereits genannten Gründen- nur raten dran zu bleiben und es jeden Monat ordentlich auszufüllen. Auch hier habe ich die unter Bloggern gängigsten Netzwerke ausgewählt. Zudem habt ihr noch zwei Spalten in die Ihr weitere für euch wichtige Kanäle eintragen könnt.

 

Analytics und Social Media Statistiken

Blogplaner 2016 – Blogartikel

Kommen wir nun zu der Kategorie, in der es die meisten Vorlagen gibt. Natürlich wird nicht jede Vorlage für jeden Blogger interessant sein, aber ihr könnt ja selbst entscheiden, welche Vorlagen des kostenlosen Blogplaners 2016 ihr euch runterladen wollt.

 

Blogplaner 2016 -Blogartikel

Blogartikel – Artikelplanung wöchentlich & Artikelplanung

In die wöchentlichen Artikelplanung könnt ihr eure Beiträge eintragen, die Ihr veröffentlichen möchtet. Zudem könnt ihr ankreuzen, auf welchen Kanälen ihr den Artikel geteilt habt. Auch habt ihr die Möglichkeit, die Hauptkeywords zu dem Artikel aufzuschreiben. Als Übersicht ist das ganze ganz praktisch, denn so kann man schnell mal nachschauen, ob man nicht schon letzte Woche ein ganz ähnliches Thema aufgegriffen hat. Diese Offline-Variante kann durchaus schneller sein, als sich in WordPress durch die Artikelübersicht zu klicken.

Die Einzelplanung für Blogartikel ist eines der wichtigsten Elemente des Blogplaners.

Auch diese Seite ist eigentlich selbst erklärend, denn die Fragen wurden ja bereits formuliert und helfen euch dabei, dem Artikel einen Mehrwert zu geben. Zudem gibt es noch freie Felder für Notizen, eine ToDo-Liste die speziell nur für diesen Blogartikel ist und eine Einkaufsliste. Ich habe diese beiden Felder hinzugefügt, da ich fast für jeden Blogartikel irgendetwas Basteln, kaufen oder umgestalten muss. Wenn man etliche Artikel im Kopf hat, kann das schon sehr hilfreich sein.

 

Blogplaner 2016 Artikelplanung

Blogartikel – Artikelideen & Artikelserien

Wer bisher nur grobe Artikelideen im Kopf hat und die Einzelplanung noch nicht wirklich beantworten kann, der nutzt einfach die Vorlage für Artikelideen. Hier habt Ihr genug Platz um eure Ideen, Schlagwörter oder auch Skizzenaufs Papier zu bringen. Auch hier habe ich schon eine Einkaufsliste integriert…man weiß ja nie …..Natürlich ist es euch überlassen, ob und wie ihr diese Seite nutzt. Ich geben hier ja nur Anregungen 🙂

Da ich selbst schon Artikelserien, hier und auch auf anderen Blogs geschrieben habe, weiß ich, dass man da auch mal schnell durcheinander kommen kann. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, die Vorlage „Artikelserien“ zu gestalten. Auch die Seite ist doch wieder selbsterklärend oder?

 

Artikelideen und Artikelserien- Blogplaner 2016

Blogartikel – Gastartikel & Sponsored Posts

Auf meinem Blog veröffentliche ich so gut wie nie Gastartikel dennoch dachte ich mir, dass diese kleine Übersicht trotzdem ganz sinnvoll sein kann. Ich habe es kurz und knapp gehalten. Es geht ja letztendlich nur darum, dass man überschauen kann, wann ein Gastautor mit welchem Thema an der Reihe ist. Und auch hier habt ihr wieder die Möglichkeit euch freie Notizen zu machen.

Die Seite “ Bezahlte Posts“ ist wahrscheinlich für viele sehr interessant. Natürlich bekommt man von den Auftraggebern auch eigene Briefings, aber in meinem Fall fliegen die dann irgendwo auf dem Schreibtisch rum und werden dann beim Shooting mit irgendwelchen Zutaten bekleckert oder dienen als Notizzettel, da ja vor dem Shooting alles weggeräumt wurde.

Hier könnt ihr also nochmal alle Wichtigen Daten eintragen – vom Ansprechpartner über das Veröffentlichungstag bis hin zu den Keywords.  Ich habe natürlich auch diese Seite wieder total selbsterklärend gestaltet…jut wa?

 

Blogplaner Gastartikel und Sponsored Post

Blogartikel – Giveaways/Gewinnspiele

Giveaways oder auch kleine Gewinnspiele werden ja immer beliebter und auch häufig durchgeführt. Da man auch hier schnell die Übersicht verlieren kann, habe ich diese kleine Tabelle erstellt. Hier könnt ihr euch notieren, über welchen Kanal ihr das Gewinnspiel veranstaltet habt bzw. das Giveaway verlost habt. Das muss ja nicht immer der eigene Blog sein. Man kann ein Giveaway ja auch durchaus nur unter den Instagram Followern verlosen. Ob man nun wirklich gleich zwei Seiten von dieser Übersicht brauch ist fraglich…;)

 

Giveaway gewinnspiele Blogplaner

Blogplaner 2016 – Finanzen

Kommen wir nun zur Kategorie, die vielleicht nicht für alle Blogger interessant ist aber sicherlich für alle, die mit Ihrem Blog auch etwas Geld verdienen möchten. Man neigt ja gern dazu, seine Einnahmen zu loben und die Ausgaben unter den Tisch fallen zu lassen. Zählt man dann am Ende des Jahres mal alle Einnahmen zusammen und zieht dann die Ausgaben ab, kommt die Ernüchterung. Also gebe ich euch in der Kategorie Finanzen ein paar schöne Übersichten in die Hand.

 

Blogplaner 2016 finanzen

Finanzen – Einnahmen und Ausgaben

Die Finanzübersicht schafft euch einen kleinen Überblick über die Ausgaben und Einnahmen eures Blogs. Hier sollten also alle finanziellen Angelegenheiten eures Blogs eingetragen werden, selbst wenn es monatlich nur 2 Euro für das Hosting sind or what ever…. Alles aufschreiben…umso leichter habt ihr es am Ende des Jahres. Tja vielmehr muss ich dazu nicht sagen oder?

 

Einnahmen und ausgaben blogplaner 2016

Finanzen – Affiliate & Banner

Viele von euch Arbeiten sowohl mit Affiliate Netzwerken als auch mit Bannerwerbung. Da das zwei paar Schuhe sind, habe ich auch einfach zwei Tabellen erstellt. Bei der Affiliate-Übersicht ist natürlich immer wichtig zu wissen, welcher Link von welchem Netzwerk in welchem Artikel eingebaut ist. Und genau das könnt ihr in der Tabelle eintragen. Zudem habt ihr noch eine Zeile in den Ihr den verdienst eintragen könnt. Ob ihr hier nun den prozentualen Verdienst pro vermitteltem Verkauf eintragt oder einen festen Betrag pro Lead ist euch überlassen.

Die Übersicht für die Banner bietet eine gute Übersicht über laufende Banner. Ihr könnt eintragen für wen der Banner geschaltet wurde. zudem könnt ihr das Format, die Start- und Endzeit und natürlich auch die Platzierung im Blog eintragen. Und auch hier habt ihr wieder die Spalte für den Verdienst.

 

Affiliate und Banner blogplaner 2016

Finanzen – finanzielle Ziele

Zu guter Letzt haben wir auch in der Kategorie „Finanzen“ wieder eine Übersicht der Ziele, die sich wieder in Haupt- und Nebenziele gliedert. Hier dürft ihr all eure Ziele eintragen, die zur Verbesserung eurer einnahmen führen sollen oder auch zur Einsparung von Kosten.

 

Einnahmenziele Blogplaner 2016

 

Sooo, dann sind wir auch schon durch mit der Erklärbär-Runde. Wie bereits mehrfach erwähnt 😀 habe ich die Vorlagen so gestaltet, dass man keine Erklärung dazu benötigt.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass ich im Laufe des nächsten Jahres vielleicht noch die ein oder andere Seite als Ergänzung online stellen werde. Ich bin natürlich auch für eure Wünsche und Vorschläge offen…..Also ab damit in die Kommentare.

Und da mich dieser kleine, widerspenstige Blogplaner viel Zeit gekostet hat, soll das gute Ding ja nicht in meiner Dropbox vergammel. Also teilt doch bitte was das Zeug hält, damit sich jeder das herunterladen kann was er für seine Arbeit als Blogger benötigt 🙂

Und bevor ich euch nun zum Download schicke, nochmal kurz die Nutzungsbedingungen:

Sämtlicher Inhalt des Blogplaners ist urheberrechtlich geschützt und ist Eigentum von Katja Frontzek (www.kreavida.de).

Nicht erlaubt:

  • Nutzung des Inhalts für kommerzielle zwecke Bearbeitung, Veränderung oder Veröffentlichung des Inhalts
  • Kopieren und hochladen des Inhalts zur Weiterverbreitung
  • Weiterverkauf

Erlaubt:

  • Verlinkung auf den Blogplaner auf www.kreavida.de
  • Verlinkung in sozialen Netzwerken
  • Nutzung der im Blogartikel veröffentlichten Bilder auf Pinterest und anderen Netzwerken solange die Rückverlinkung zum Artikel auf www.kreavida.de in der Quellenangabe direkt unter dem Bild erfolgt.

 

Den Blogplaner könnt ihr komplett als Archiv herunterladen oder ihr sucht euch nur die PDFs heraus die ihr benötigt. 

So nun wünsche ich euch viel Spass bei der Blogplanung für 2016 😀

Der Blogplaner kann nun auch in gedruckter Form erworben werden. Zur Auswahl stehen:

A5 Hard- und Softcover und A4 Hard- und Softcover .

KAUF MICH

 




Download

 

                                                              Dear English Readers; I’ve translated the Blogplaner in English. Now you can buy it in the english Version.

BUY Blogplaner 2016 – English NOW