Ostermalerei im „Chalkboard-Look“

Pilot Pen Ostern
Dieser Artikel wurde gesponsert von Pilot Pen

Als ich heute auf meinen Kalender schaute um die nächsten Blogbeiträge zu planen habe ich einen richtigen Schreck bekommen – Ende März ist schon Ostern und ich habe noch nicht einen einzigen Artikel vorbereitet. Klar, fast noch ein ganzer Monat, ist ja noch viel Zeit….denkste Puppe! Damals hat mir mal jemand gesagt : “ Je älter du wirst, desto schneller vergeht die Zeit“

Damals wollte ich das nicht so wirklich glauben, aber ich denke fast jeden Tag an diese Aussage, denn sie ist vollkommen wahr. Natürlich denkt man gerade im Winter, dass die Zeit bis zum Frühling einfach nicht vergehen will, aber wenn man mal genau drüber nachdenkt, ist so ein Monat doch gar nichts. Gestern war doch noch Weihnachten und nun muss man schon die Artikel für Ostern planen. Ehrlich gesagt bin ich noch gar nicht in Osterstimmung….Also habe ich den Tag heute damit verbracht, mir die tollen Artikel von Bloggern durchzulesen, die das Osterthema schon fleißig aufgegriffen haben.

Da mir heute nicht wirklich nach rum panschen mit Beton, irgendwas mit Farbe besprühen oder Eier färben war, habe ich mich hingesetzt und bin einer total entspannenden Tätigkeit nachgegangen. Malen!

Chalkpaint Easter

 

Genau, malen – das was man in der Schule gemacht hat wenn einem langweilig war. Ach ja was habe ich damals gemalt und gezeichnet. Aber damit liege ich ja scheinbar wieder voll im Trend, denn Malbücher für Erwachsene sind ja momentan das absolute Must-have.  Ich habe so ein Ding zwar nicht, aber mag man manchen berichten glauben, hat so ein Malbuch ( Hach das klingt doch schön oder?) ja total positive Eigenschaften auf Körper und Geist. Wenn ihr also mal wieder jemanden trefft, der total gestresst ist, dann sagt ihm doch einfach „Ey,  schnapp dir mal dein Malbuch! “

Nein mal im Ernst, malen ist gut gegen Stress, fördert die Konzentrationsfähigkeit und hilft beim Abschalten. So zumindest die Marketing versprechen. Es muss wohl jeder für sich herausfinden, was dem Körper gut tut und was nicht. Einen Vorteil hat das Ganze aber – man starrt mal nicht auf den Monitor oder aufs Smartphone, sondern auf echtes, richtiges Papier.

 

g2_pilot_ostern

 

Und auch wenn ich kein Picasso bin (ok, das Beispiel ist jetzt nicht gerade gut, denn die Bilder von Picasso waren doch sehr sehr eigenwillig ) , kann ich beim Malen total gut abschalten und auch wenn ich mich sonst nur schwer mit einer einzigen Sache beschäftigen kann und immer 1000 Dinge gleichzeitig machen muss, gelingt es mir doch beim Malen völlig bei der Sache zu bleiben.

 

IMG_0059

 

Tja und was benötigt man neben dem Papier noch zum Malen? Richtig Stifte! Ich habe mich für mein Osterkunstwerk mal gegen das gängige weiße Papier und die Buntstifte entschieden. Schwarz ist doch viel schöner. Und da man nicht mit allen Stiften auf schwarzem Papier malen kann, fiel die Wahl auf die G-2 Gel Stifte von Pilot. Mit denen kann man nämlich nicht nur in allen erdenklichen Farben Schreiben, sondern auch schöne Bilder malen. Auf den unteren Bildern habe ich die Farben auf schwarzem Papier getestet und bei verschiedenem Licht fotografiert. Sie lassen sich super auf dem Papier erkennen.  Da man bei schwarzem Papier schnell etwas versauen kann, habe ich das ganze auf weißem Papier vorgemalt und dann übertragen. So malt es sich doch wesentlich leichter.

 

Pilot Pen Farben

 

Bei meinem #arty Kunstwerk habe ich mich, passend zu Ostern, für die Pastellfarben entschieden und mit diesem nicht alles sauber ausgemalt, sodass ein Tafel-Effekt entsteht. Wenn es noch Menschen gibt, die Osterkarten verschicken, könnte man das doch glatt als Idee nehmen 🙂 #happywriting

Die Stifte von Pilot könnt ihr übrigens auch Gewinnen, denn auf der Website gibt es gerade ein schönes  Gewinnspiel, bei dem es neben den Pilot-Pens auch tolle Gutscheine zu gewinnen gibt. Es gibt verschiedene Themenwelten – je nach Welt gibt es andere Farben und Effekte.

Schaut doch mal vorbei.

g2_pilot_ostern1

View Post