Ostererinnerungen und Osterversteck Gewinnspiel vom SpezialitÀten-Haus

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich als Kind und auch noch als Jugendliche durch den Garten meiner Eltern getigert bin , auf der Suche nach meinem Osterkörbchen. Meine Mama wollte die Verstecke ja immer ganz leicht machen, aber mein Papa hat sich einen Spass daraus gemacht meine Schwester und mich lange Suchen zu lassen. Als wir dann etwas Ă€lter waren hat sich das fĂŒr Ihn natĂŒrlich gerĂ€cht, da ich mir die gemeinsten Verstecke ausgedacht habe. Ich weiß noch das er einmal bis in die Abendstunden nach seinem Osterkörbchen gesuch hat….so richtig gut gelaunt war er dann nicht mehr …

Osterversteck GebÀck

 

Bei uns gab es nur wenig „Regeln“, was die Osterverstecke anging – es durfte nicht höher als 3m versteckt sein und nicht tiefer als 1,50 ( einbuddeln war aber nicht erlaubt) und es musste innerhalb der GrundstĂŒcksgrenzen sein. Naja wie ihr euch sicher denken könnt, gibt es da unzĂ€hlige Möglichkeiten. Und auch wenn ich heute durch meinen eigenen Garten gehe – ganz unabhĂ€ngig davon, ob Ostern ist oder nicht fĂ€llt mir manchmal das ein oder andere gute Versteck auf, bei dem ich mir immer sage:“das musst du dir fĂŒr Ostern merken“

View Post