DDR-Rezepte 2.0: Selterskuchen wird zu leckerem Mojito-Kuchen

Mojito-Kuchen – das klingt nach Sommer, Sonne Strand und mehr oder? Ich gehe  ganz stark davon aus, dass  irgendwo auf der Welt gerade dieser berĂŒhmte Hochsommer mit Temperaturen ĂŒber 30 Grad stattfindet…nur eben gerade nicht hier. Mir ist das aber mittlerweile total egal – es gibt Mojito-Kuchen …auch wenn es gerade mal wieder regnet.

Mojito-Kuchen

Mit diesem Rezept möchte ich eine neue Artikelserie starten, die ich schon lange im Hinterkopf hatte, bisher aber noch nicht zur Umsetzung gekommen bin. DDR-Rezepte 2.0 – die alten Rezepte in neuem Glanz.

Ich bin 1987 in der ehemaligen DDT geboren. Zugegeben, viel mitbekommen habe ich davon nicht mehr wirklich. Aber es wird eben viel darĂŒber geredet und auch heute noch gibt es viele Filme, Berichte und BĂŒcher, die die ehemalige DDR thematisieren. NatĂŒrlich bekommt man auch viele Dinge erzĂ€hlt. Wie auch immer das Leben in der DDR war, es gab einen Haufen guter Rezepte und viele davon haben einen auch Jahre nach dem Fall der Mauer begleitet – bis heute.

Da ich in der KĂŒche gern experimentiere, und wir in der heutigen Zeit Zugriff auf unzĂ€hlige Zutaten haben, möchte ich diese alten Rezepte mal wieder herauskramen und etwas auf das Jahr 2017 anpassen.

Mojito-Kuchen mit Minze und Limette

So auch bei dem super einfachen Selterskuchen – der wohl auf jedem Kindergeburtstag ein Renner war. Eigentlich auch verstĂ€ndlich, denn der Kuchen macht wirklich wenig Arbeit – wenn man nicht gerade die Eier vergisst und den zĂ€hflĂŒssigen Teig nochmal vom Backpapier abkratzen muss um ihn in der SchĂŒssel noch mit den Eiern zu verrĂŒhren.

Man braucht nicht mal einen Messbecher – eine Tasse reicht aus. Und bis 3 sollte man auch zĂ€hlen können, man braucht nĂ€mlich 3 Eier.

Sommerlicher Mojito-Kuchen

Die Zutaten fĂŒr den Mojito-Kuchen

FĂŒr den Mojito-Kuchen

  • 4 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Selters
  • 3/4 Tasse Öl ( möglichst mit wenig Eigengeschmack – ich habe einfaches Sonnenblumenöl genommen)
  • 2 Tassen Rohrzucker
  • 1 Pack Backpulver
  • Saft von 2 Limetten
  • 4-6 cl Rum
  • 1 Handvoll geschnittener MinzblĂ€tter

FĂŒr die Glasur

  • 1 -2 Tassen Puderzucker ( je nachdem wie dick man die Glasur haben möchte)
  • Saft von 1-2 Limetten

FĂŒr die Dekoration

  • 1 Limette
  • Etwas Minze

Mojito-Kuchen Rezept

Mojito-Kuchen Zubereitung

Schritt 1:  RĂŒhrschĂŒssel aus dem Schrank holen, alle Zutaten fĂŒr den Kuchen rein werfen und rĂŒhren bis ein glatter Teig entsteht.

Schritt 2: Auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und das Blech etwas schĂŒtteln. Der Teig sollte so dĂŒnn sein, dass er sich von selbst glatt zieht.

Schritt 3: Nun bei 175 Grad fĂŒr 35 Minuten in den Ofen. Die OberflĂ€che des Kuchens sollte gold-gelb sein.

Schritt 4: Den Kuchen aus dem Ofen holen und abkĂŒhlen lassen – in der Zwischenzeit die Glasur vorbereiten. Dazu den Puderzucker mit dem Limettensaft verrĂŒhren bis eine dickflĂŒssige Masse entsteht.

5. Die Glasur auf dem Kuchen verteilen und kurz aushÀrten lassen. Nun die Limettenscheiben auf den Mojito-Kuchen geben und mit etwas Minze dekorieren.

Das war es auch schon. Wenn man nichts vergisst ist der Mojito-Kuchen ein Kuchen mit „Geling-Garantie“.

Rezept Mojito-Kuchen

Im Idealfall bereitet ihr passend zum Kuchen noch einen Mojito zu – ob mit oder ohne Alkohol ist euch ĂŒberlassen. Aber auch alkoholfrei schmeckt er total lecker und erfrischend.

Bisher kam der Kuchen bei allen GĂ€sten sehr gut an und auch der Herr Kreavida – der kein wirklicher Kuchen-Esser ist – liebt den Mojito-Kuchen… wahrscheinlich weil Rum drin ist 🙂

Selterskuchen wird zu leckerem Mojito-Kuchen

Erinnert ihr euch noch an alte Rezepte aus eurer Kindheit, die euch das ganze Leben begleiten? Ganz egal ob aus der DDR oder nicht, berichtet mir doch in den Kommentaren davon – ich freue mich 🙂

Selterskuchen wird zu mojito-Kuchen

So und nun viel Spass beim Nachbacken und lasst es euch schmecken.

 

1 comment

Kommentar verfassen