Die Melone ist doch im Sommer wohl eine der erfrischendsten Speisen die man zu sich nehmen kann oder? Und obwohl die Wassermelone überwiegend aus Wasser besteht, ist sie sehr vielfältig. Einfach aufschneiden, in Stücke schneiden und essen kann ja jeder. Man kann das gute Stück auch Grillen, zu Suppe verarbeiten, in den Salat mischen und vieles mehr. Ich habe heute ein wirklich einfaches Rezept, für einen Melone-Limetten Smoothie.

limette_melone_smoothie
Smoothies sind ja schon seit einer ganzen Weile total im Trend und man kann die Dinger auch überall kaufen. Wenn ich mal einen Smoothie trinke, mach ich ihn am liebsten selbst, denn da kann ich selbst bestimmen wie viel Zucker ich da noch rein schütte. Meistens nämlich gar keinen. In den gekauften Smoothies ist aber meist auch einiges an zucker drin. Und so schwer ist es auch nicht, sich einen leckeren Smoothie selbst zu machen. Ok, Smoothies haben meist noch mehr Zutaten, aber ihr habt hier Obst und Gemüse. Die Melone ist nämlich eine Kürbisgewächs und somit ein Gemüse. So nun wisst ihr bescheid und ich habe wieder etwas Wissenswertes in meinem Artikel untergebracht 🙂

 

Melone_Smoothie
Zutaten Melone-Limetten Smoothie

Für die Zubereitung benötigt ihr nur wenige Zutaten, jedoch könnt ihr die Zutatenliste nach belieben erweitern.

  • eine mittelgroße Wassermelone
  • eine Limette
  • Pfefferminze

Anstatt der Limette könnte man auch eine Zitrone nehmen, allerdings schmeckt es dann schon etwas anderes, da die Limette auch so schön mit der Pfefferminze harmoniert.
Melonen_limetten_smoothie

Rezept Melone-Limetten Smoothie

Schritt 1: Schaut auf welcher Position eure Melone am besten auf dem Tisch steht, schneidet dann am gegenüberliegenden Ende die Melone auf. Idealerweise scheidet ihr gleich einen Deckel ab, den kann man dann später, mit ausschnitten für den Strohhalm, wieder drauf legen.

Schritt 2: Nun entfernt ihr etwas Fruchtfleisch aus der Melone, etwa soviel, dass zum oberen Rand rund 3-4cm Luft ist. Der Schritt ist ganz Wichtig, sonst gibt es eine riesen Sauerei. Hebt das Fruchtfleisch aber auf, man kann es später zum dekorieren verwenden.

Schritt 3: Nun wird es lustig, denn nun kommt der Pürierstab zum Einsatz. Einfach in die Melone damit und das Fruchtfleisch schön zerkleinern. Man sollte auch etwas an die Ränder gehen – aber nicht zu weit sonst ist die Schale auch kaputt. Klingt kompliziert, ist aber ganz einfach.

Schritt 4: Nun solltet ihr eine Melone voll mit leckerem Saft haben. Nun noch die Limette halbieren, eine Hälfte auspressen und in die Melone geben. Die andere Hälfte habe ich geviertelt und so in die Melone geworfen. Nun noch ein paar Pfefferminzblätter und schon ist der leckere Smoothie fertig.

smoothie_melone
Natürlich kann man das ganze auch am Abend servieren und mit etwas Alkohol aufpeppen. Ich denke mit Vodka oder auch Rum dürfte das ziemlich lecker schmecken. Wenn es nicht so stark sein soll kann man es durchaus auch mit einem Weißwein oder Roséwein versuchen. Der Kreativität sind wie immer keine Grenzen gesetzt. Wenn ihr die Melone vorher nicht gekühlt habt solltet ihr noch einige Eiswürfel dazu geben, denn warm schmeckt es einfach nicht so gut und erfrischend. Über die Kerne müsst ihr euch übrigens keine Gedanken machen, denn die werden mit zerkleinert und man schmeckt sie nicht raus. Zudem enthalten sie auch einige Vitamine, sodass es sogar noch einen positiven Effekt hat.

So nun ab nach draußen, Melone kaufen, in den Kühlschrank legen und einen leckeren Smoothie machen.

einfacher_melonensmoothie