Pesto – gesund, lecker und schnell zubereitet

Sommer, Sonne, Sonnenschein und dazu diese Hitze – bei solch einem Wetter ist der Appetit auf etwas Leichtes oder Erfrischendes groß. Jeden Tag Salat wird uf Dauer doch etwas einseitig, auch wenn es viele Variationen gibt. Ab und an hat Frau man das Bedürfniss nach Spaghetti. Zudem ist Pesto nicht nur sehr lecker – Durch die vielen Kräuter und das gute Olivenöl hat es viele Gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Das Pesto Rezept

Ideal im Sommer ist ein leichtes Pesto – doch oft fehlen die benötigten Zutaten in der Küche. In ein richtiges Pesto – so wie ich es kenne, gehört neben anderen Zutaten auch Parmesan oder Peccorino Käse und Pinienkerne.

Da ich diese Zutaten auch selten im Haus habe, habe ich das Pesto etwas abgewandelt. Die Zutaten für das Gartenkräuter Pesto, lassen sich im kleinsten Kräuterbeet anbauen oder im Topf auf der Fensterbank oder dem Balkon ziehen.

 

Es ist schwer, genaue Angaben zur Menge der verschiedenen Zutaten zu machen, da es 1) jeder anders mag und 2) Pesto wirklich oft abgeschmeckt werden sollte.

 

Die Zubereitung

Schritt 1

Die Kräuter und den Knoblauch schön klein schneiden und in eine Schüssel geben

Schritt 2

Auf die Kräuter einen Schluck gutes Olivenöl gießen, einen Spritzer Zitrone und das ganze gut umrühren.

Schritt 3

Nun etwas Pfeffer und Salz hinzugeben. Bei Bedarf kann auch noch etwas Zitronensaft hinzugefügt werden.

Schritt 4

Die Nudeln dürften nun aldente sein. Diese werden nun direkt vom Topf in eine Pfanne gegeben ( die Pfanne sollte schon warm sein und etwas Olivenöl sollte drin sein). Nun kann das Pesto auf die Nudeln gegeben werden. Zu guter Letzt muss alles noch gut vermischt werden und etwas anbrutzeln. 5 Minuten auf Mittlerer Stufel sollten ausreichen.

 

Nun dürft ihr es euch schmecken lassen 🙂

 

Kommentar verfassen