Kirschtaschen…meiner Meinung nach eine sehr leckere Angelegenheit. Ich wollte schon lange welche machen, habe es aber irgendwie immer vergessen oder bin nicht dazu gekommen.

Vor kurzem fiel mir ein Rezept in die Hände, welches ich dann heute umgesetzt habe.

Die Zubereitung geht wirklich sehr schnell und da die Kirschtaschen am besten schmecken wenn sie noch heiß sind, lassen sie sich auch noch zubereiten, wenn der unerwartete Kaffeebesuch bereits da ist.

 

kirschtaschen rezeptbild

Zutaten für die Kirschtaschen

2x  Blätterteig/Pluderteig  (fertig aus dem Kühlregal)

1 Glas  Sauerkirschen

1 Ei

1 Packung Puddingpulver Vanille

40 -80g Puderzucker

Teigfalle (kein Muss )

 

 

Zubereitung Füllung

Die Sauerkirschen in einem Sieb abgießen und die Flüssigkeit auffangen – Es sollten ca. 300ml Sauerkirschsaft zusammen kommen. Die Flüssigkeit kommt nun in einem Kochtopf auf den Herd und wird erwärmt. Nun kann das Puddingpulver untergerührt werden. Ist alles gut vermengt, können die Kirschen hinzugegeben werden. Im nächsten Schritt kommt der Puderzucker hinzu – hier ist es Geschmackssache, wie viel Zucker hinzugegeben wird. Das Ganze kurz köcheln lassen,vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

 

Die Füllung für die Kirschtaschen ist nun fertig.

Zubereitung Teig

Eins vorweg: Ich habe mit der Teigfalle von Tupperware gearbeitet, denke aber, dass es die Teile auch woanders zu kaufen gibt.

Die Zubereitung funktioniert allerdings auch ohne dieses Zubehör, erfordert aber etwas Einfallsreichtum .

Der fertige Blätterteig ist schon vorbereitet und muss nur noch ausgerollt werden. Ich habe aus dem Teig 6 Kreise ausgestochen – bei 2 Teigrollen also insgesamt 12.

Die Kreise habe ich nun in die Teigfalle gelegt,  1 1/2 EL der Füllung hinein getan und die Teigtasche verschlossen.

Damit die Kirschtaschen bzw. der Blätterteig oben schön gold/gelb wird, habe ich sie mit etwas Eigelb bestrichen.

Das Ganze kommt bei ca. 180-200 Grad  bei Ober- Unterhitze für 15-20 Minuten in den Ofen.

 

 

Natürlich kann die Kirschfüllung auch durch Apfel, Pfirsich und co. ersetzt werden. Auch eine einfache Puddingfüllung ist denkbar.

 

Lasst es euch schmecken 😉