*Dieser Beitrag enthält Werbung für Bastei Lübbe

Eigentlich wollte ich euch heute ein Rezept aus der Küche Neuenglands vorstellen…eigentlich, denn im Winter kann ich mich überhaupt nicht dazu überwinden Meeresfrüchte zu essen. Und das besagte Rezept beinhaltet genau diese. Clam Chowder – eine gut aussehende, sämige Suppe mit Muscheln, die eine der wichtigsten Rollen im neuen Buch von Erfolgsautorin Poppy J. Anderson spielt.

Da ich bisher leider überhaupt nicht dazu kam das Buch zu lesen – Schande über mein Haupt – habe ich es nun an nur 3 Tagen / Nächten durchgelesen. Da ich am Wochenende gezwungener Maßen die Couch hüten musste und nicht wirklich schlafen konnte habe ich mich mit dem Buch abgelenkt. Und das war eine sehr gute Idee, denn die liebe Autorin hat es geschafft mich aus dem Hier und Jetzt zu reißen und völlig in die Geschichte einzutauchen.

Poopy J. Anderson Rezept Taste of Love

Da stand ich nun also …mitten in Sunport – Maine und durfte den beiden Protagonisten Andrew Knight und Brooke Day bei ihrer lustig, romantischen Geschichte zuschauen. Ab und an bringt das Geschehen uns auch nach Boston. Seit Boston Legal steht Boston eh ganz oben auf der Liste meiner Lieblingsstädte.

Nachdem ich vor einiger Zeit mal die Doku- Reihe „Amerika von oben“ gesehen habe und New England da schon sehr idyllisch fand, konnte ich mir den beschrieben Ort im Buch sehr gut vorstellen.
Was aber eigentlich noch viel besser als der harmonische Schauplatz ist, ist die berufliche Umgebung der beiden Hauptfiguren, denn es dreht sich alles ums Essen. Andrew Knight, Starkoch und Restaurantbesitzer in Boston hat ein kleines Burnout und landet bei Brooke im idyllischen Kleinstädtchen Sunport. Wo auch diese ein Restaurant betreibt und dort die köstlichsten Speisen zubereitet, obwohl sie keine gelernte Köchin ist.
Frank Rosin würde ausrasten und im Kreis springen wie denn jemand ohne Ausbildung auf die Idee kommt in einer Restaurantküche zu kochen – aber man kann eben nicht alles nur in einer Ausbildung lernen.

Geheimzutat Liebe - Taste of Love - Rezepte

Aber ich schweife ab …Im Buchtipp Geheimzutat Liebe trifft Haute Cuisine aus Boston auf die gut bürgerliche Küche Neuenglands und somit auch zwei völlig verschiedene Charaktere aufeinander.

Eine süße Geschichte, bei der man sich beim Lesen schon wunderbar den Film vorstellen könnte, bei dem man dann wiederum denken würde, dass es eine Nicolas Sparks Schnulze ist.
Allerdings ist die liebe Poppy mit etwas mehr Witz bei der Sache und schafft es so die Charaktere herrlich echt dazustellen.
Und der gute Mr. Knight ist mir um einiges symphytischer als Mr. Grey aus einer anderen bekannten Buchreihe 😉 In der sturköpfigen Brooke konnte ich mich hin und wieder selber wiederfinden – nicht nur wegen ihrer störrischen Haare.
In manchen Absätzen trifft die Autorin im Roman des Jahres, einfach nur zu passend, wie es manchmal zwischen Mann und Frau ist .

Kommen wir aber mal zum wesentlichen zurück, dem Kochen, Backen und genießen.

Taste of Love - Pistazienmouse auf Biscuit

WIDME DICH DER LIEBE UND DEM KOCHEN MIT GANZEM HERZEN

Ich habe das Lieblingsrezept – welches laut dem Protaginisten Andrew Knight – Frauen dahin schmelzen lässt mal etwas abgewandelt nachgebacken.

Nachdem ich vor Verzweiflung auf dem Küchenboden saß, 2 kleine Wutausbrüche hatte und mich im Küchenchaos nicht mehr zurechtgefunden hatte , hat mich das Dessert am Ende tatsächlich zum Dahinschmelzen gebracht.

Keine Angst, so schwer ist es gar nicht, aber Murphys Gesetzt hatte mich diesmal mit voller Härte getroffen. So ist es halt wenn Alles glatt gehen soll. Aber ich habe ja den besten Mann der Welt hier zuhause, der mir geholfen hat und dank dem die Pistazienmousse – Karamellbiscuits nicht im Müll gelandet sind.

Taste of Love - Gheimzutat Liebe Roman

Die Zutatenliste für das Rezept hält sich in Grenzen.

ZUTATEN

Biscuits

  • 100g weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • 100g Mehl
  • 100g Eiweiß

Pistazienmousse

  • 4 Eier
  • 80g Pistazien
  • 150g weiße Schokolade
  • 1 EL Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL Zucker

Gesalzenes Karamell

  • 15g weiche Butter
  • Meersalz
  • 100g Zucker
  • 200g Sahne

 

Pistazienmousse Rezept - Taste of Love

Das Rezept findet ihr im Umschlag des Buches in der Original-variante.

Leider hat der gute Andrew da manchmal Etwas vergessen, aber das lag bestimmt noch an seinem kleinen Burnout 😉
Ich habe alle Schritte nochmal komplett für euch aufgeschrieben und ein paar Abläufe optimiert. Denn da man das Eiweiß zuerst schlagen sollte, stand es ziemlich lang dumm in der Ecke. Mit der richtigen Reihenfolge sollte das Ganze bei euch nicht in einem Chaos enden. Nehmt euch Zeit für das Rezept und plant unbedingt die Kühlzeit von etwa 2 Stunden für die Pistazienmousse ein.

Taste of Love - Rezept

SCHRITT 1

Für die Biscuits den Ofen auf 180° vorheizen. Alle Zutaten vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig nun glatt auf einem Blech mit Backpapier ausstreichen und backen bis die Ränder goldbraun werden. Den Teig etwa 6-7 Minuten abkühlen lassen und die gewünschte Form ausstechen.

SCHRITT 2

Die Pistazien im Mixer zerkleinern bis nur noch kleine Stücken zu sehen sind. Die Eier trennen und das Eiweiß beiseite stellen. Das Eigelb mit dem Mark der Vanilleschote und dem Zucker cremig rühren. In der Zwischenzeit die Schokolade mit der Milch über dem Wasserbad schmelzen lassen. Nun das Eiweiß aufschlagen bis ein fester Eischaum entsteht. Zu der geschmolzenen Schokolade werden nun die Pistazien gegeben. Die Eigelb-creme dazu geben und alles gründlich umrühren. Wenn ihr eine Cremige Masse habt fangt ihr an, langsam den Eischnee drunter zu heben. Nun kommt das ganze für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

SCHRITT 3

Die Butter zusammen mit dem Meersalz in der Pfanne schmelzen. Nun den Zucker dazu geben und karamellisieren lassen. Sobald ihr eine goldbraune Flüssigkeit ohne Klumpen habt darf die Sahne dazu. Gebt noch den Rest der Vanilleschote in die Pfanne. Das ganz darf nun etwa fünf Minuten köcheln.

SCHRITT 4

Nun jeweils einen Biscuit mit Karamell bestreichen und einen weiteren darüber legen. Nun die Pistazienmousse oben drauf und mit etwas karamell verzieren. Wie ihr die Törtchen nun gestaltet ist euch überlassen, man kann sie auch noch viel höher bauen oder auch völlig andere Formen ausstechen.

 

Geheimzutat Liebe - Rezept

Wenn ihr die kleinen Törtchen dann in den Kühlschrank stellt und sie dort mindestens 2-3 Stunden in ruhe lasst schmecken sie noch besser. Also Finger weg von den leckereren Dingern, es lohnt sich, sie sind wirklich köstlich.

Pistazienmousse ist aber nicht das einzige Rezept, dass im Buch häufiger vorkommt. Auch oben genannter Clam Chowder, Hummer in etlichen Variationen und Blaubeerkuchen …ach und viele andere Rezepte.

Pistazienmousse auf Karamell-Biscuit

„Geheimzutat Liebe“ ist übrigens nur das erste Buch aus der „Taste of Love“ Reihe von Poppy J. Anderson, es sollen weitere Romane folgen. Ich bin sehr gespannt, was da noch so kommt. Der erste Roman war gute Unterhaltung bei der man sich ins sommerliche New Englang versetzt fühlt und die salzige Meeresluft fast schon riechen kann. Zudem bekommt man wahnsinnig Hunger beim Lesen, also besser ihr habt was zum Naschen da.

 

Geheimzutat Liebe - Karamellbiscuit

Und weil ich euch ja nicht ohne Hintergedanken von dem Buch erzähle, möchte ich natürlich auch ein Exemplar verlosen.

Kommentiert unter diesem Beitrag welches euer Lieblingsrezept mit Meeresfrüchten ist.

Die Teilnahme ist bis zum 28.01.2017, 23.59 Uhr möglich. Die Gewinner werde ich dann bis zum 31.01.2017 bekannt geben. Teilnehmen darf jeder ab 18 mit Wohnsitz in Deutschland.

taste of Love Pistaziemousse und Karamell Biscuits

Ich wünsche euch viel Glück bei der Verlosung. Wer das Buch gleich lesen möchte kann sich mit einem Klick auf den Banner gern noch weiter Informieren.