*dieser Beitrag enthält Werbung für Silver Fern Farms

Man kann über den Konsum von Fleisch stundenlang diskutieren, gerade in sozialen Netzwerken gibt es unter scheinbar unverfänglichen Posts meterlange Kommentare die aussagen, wie schrecklich es doch ist Fleisch zu essen. Ja ich essen Fleisch und ja es schmeckt mir. Ich weiß, dass Tiere dafür sterben und ich weiß auch, dass es vielen Tieren in Massentierhaltungen sehr schlecht geht. Und aus diesem Grund vertrete ich meine ganz eigene Meinung zu diesem Thema. Ich denke, dass wir bewusst mit dem Konsum von Fleisch umgehen sollte. Wir sollten darauf achten, kein Fleisch aus Massentierhaltung zu kaufen.

Mittlerweile kann man sich über die verschiedensten Wege über die Herkunft des Fleisches zu erkundigen. Wir sollten nicht jeden Tag Fleisch und Wurst konsumieren. Ich weiß, wo das Fleisch herkommt und ich weiß, wie ein Tier geschlachtet wird. Ich denke, dass sollte jeder wissen. Wenn man sich dann mit der Thematik auseinander gesetzt hat, kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er Fleisch konsumieren möchte. Ich bin Teilzeit Vegetarier und komme damit gut zurecht, denn ich möchte gar nicht auf Fleisch verzichten.

silver_fern_farms

Bei dem Fleisch von Silver Fern Farms aus Neuseeland muss man sich einglück keine Gedanken über schlechte Haltung machen, denn dort halten erfahrene Farmer die Lämmer, Rinder und Hirsche nach höchsten Tierwohl-Standards in artgerechter Weidehaltung. Silver Fern Farms ist ein Zusammenschluss etlicher Farmer die in ganz Neuseeland verteilt sind. Die Tiere haben auf weitläufigen Farmen viel Platz und ernähren sich von frischem Weidegras, so wünscht man sich das doch für alle Tiere. Die Tiere werden nicht mit Antibiotika gefüttert und erhalten keine zugesetzten Hormone, was für mich sehr wichtig ist.

Hirschfleisch aus Neuseeland ist ein wertvolles Lebensmittel, denn es ist sehr fettarm und reich an hochwertigen Proteinen. Zudem liefert es viele Vitamine und Mineralstoffe, darunter Vitamin B12, Eisen und Zink. Die besten Teilstücke werden handverlesen, fachmännisch verarbeitet und schonend tiefgefroren.

hirschgulasch

Wie man sieht ist Hirschfleisch aus Weidehaltung die ideale Grundlage für ein leckeres Wildgulasch, also wollen wir mit den Zutaten starten.

Zutaten Wildgulasch

Eins möchte ich gleich vorweg sagen, wer noch nie Wildgulasch gegessen hat, sollte nicht gleich den Löffel wegwerfen, nachdem er das erste mal gekostet hat. Man sagt Wildgulasch schmeckt streng und sehr intensiv. Bei ersten Kosten mag es etwas ungewohnt schmecken, aber glaubt mir, man gewöhnt sich ganz schnell an den Geschmack und will am Ende gar nicht mehr mit dem Essen aufhören.

 

Für das Hirschgulasch benötigt ihr folgende Zutaten:

  • Hirschfleisch
  • 1 Rote Zwiebel
  • 1 Glas Wildfond
  • 1 roter Apfel
  • 100g getrocknete Cranberrys
  • 200ml Rotwein
  • 1 Hand Waldpilze
  • 4 normale Stücken dunkle Kochschokolade
  • etwas frische Chili
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 1 TL Pimentkörner
  • 3-4 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer, Paprika und Rosmarin zum Abschmecken

hirschgulasch_silverfernfarms

Hirschgulasch Zubereitung

Schritt 1: Die getrockneten Cranberrys im Rotwein einweichen. In der Zwischenzeit die rote Zwiebel schälen und vierteln.

Schritt2: Den Apfel halbieren und eine Hälfte in kleine Stücke schneiden. Die Schokolade raspeln und in eine Schale geben.

Schritt 2: Das Fleisch ist schon von Hause aus geschnitten, allerdings haben wir es nochmal halbiert, denn die Stücken waren recht groß.

Schritt 3: Da nun alles Vorbereitet ist kann es los gehen; Öl in einen heißen Topf geben und das Fleisch darin scharf anbraten. Die Zwiebeln und den Apfel dazugeben und mit anbraten.

Schritt 4: Das Ganze mit einem großzügigen Schluck Rotwein ablöschen und köcheln lassen.

Schritt 5: Sobald der Wein sich etwas reduziert hat, den Wildfond dazu geben und weiter auf Stufe 4 -5 köcheln lassen.

Schritt 6: Die geraspelte Schokolade, Waldpilze, Wacholderbeeren, Cranberry´s ( mit Wein ), Lorbeer und Piment dazugeben

Schritt 7: Mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Chilli abschmecken

 

 

hirschgulasch_rezept

 

Das ganze sollte nun mindestens eine Stunde auf niedriger Temperatur köchleln. Zwei Stunden schaden auch nicht. Zwischendurch sollte es immer mal wieder umgerührt und abgeschmeckt werden. Und so habt ihr im Handumdrehen ein wirklich leckeres Wildgulasch. Und auch wenn es etwas komisch klingt Schokolade in ein herzhaftes Essen zu geben, solltet ihr darauf auf keinen Fall verzichten, denn die dunkle Schokolade rundet die Soße erst richtig ab. Solltet ihr keine Cranberrys bekommen, könnt ihr diese auch durch Sauerkirschen ersetzen. Da diese aber intensiver im Geschmack sind als Cranberrys solltet ihr unbedingt immer abschmecken und nicht zu viel nehmen.

rezept_hirschgulasch

Das Gulasch ist wirklich schön zart, da schon bei der Herstellung nur die magersten Stücke ausgewählt werden. Zudem wird jegliches sichtbare Fett entfernt. Das Hirschfleisch hat somit auch recht wenig Kalorien im Vergleich zu anderen Fleischsorten. Ok, wenn man das komplette Gericht nimmt ist es schon ein reichhaltiges Menü, aber in der Weihnachtszeit kann man auch mal guten Gewissens zulangen. Auf der Verpackung sind die Nährwerte schön aufgeführt. Was ich besonders toll finde, ist ein kleines Bild auf dem man erkennt von welchem Bereich des Tieres das Fleisch stammt. Das würde ich mir auch bei anderen Produkten wünschen. Zudem ist eine kleine Anleitung auf der Packung angebracht, sodass man die Zubereitung wirklich gut hin bekommt.

 

wildgulasch_hirsch

Und wenn ihr euch fragt, wo man das leckere Fleisch kaufen kann, dann schaut mal bei EDEKA vorbei, dort erhält man mittlerweile deutschlandweit Produkte von Silver Fern Farms. Ansonsten kann man es bestimmt auch im Internet beziehen. Wie macht ihr euer Wildgulasch? Habt ihr es überhaupt schon einmal probiert? Ich freue mich über eure Antworten in den Kommentaren.

wildgulasch_rezept