Twitter Feed
397 Following
1K Followers
DIY: Adventskalender ganz leicht selber machen https://t.co/3PAn2Qi8NK
17 days ago
Der kann aber auch gut singen...könnten wir aber vielelicht Yvonne gegen Samu tauschen? #tvog
49 days ago

Der Sommer kam in diesem Jahr mit einem Schlag auf uns zu. Schon im Mai waren die Temperaturen sehr hoch und auch der Juni hat sich von seiner besten Seite gezeigt – jedenfalls hier bei uns. Es gab also schon genug Zeit, die perfekten Summer Essentials zu finden. Dinge, auf die ich in diesem Sommer nicht verzichten möchte – perfekter Stoff für ein Flatlay.

Ganz oben auf der Liste steht natürlich ein kühles Getränk.

Während der Wasserhaushalt tagsüber mit Wasser oder selbstgemachtem Eistee auf einem guten Level gehalten wird, darf es zu späterer Stunde auch gern mal ein Wein sein – oder eben auch ein leckerer Rosè Hugo.

Der Pinot Noir Rosé von Bree ist ideal für einen solchen Wein-Cocktail geeignet – dank des fruchtigen Geschmacks passt er perfekt zu heißen Sommertagen und leichten Gerichten. Die neuen Bree Minis sind nicht nur perfekt für unterwegs , sondern auch perfekt für Leute wie mich, die nur mal ein Weinchen trinken. So steht die große Flasche nicht zu lange offen rum. Die kleinen Minis passen perfekt in die Handtasche oder in den Picknick Korb.

 

Rosèwein Hugo

  • 15 cl Bree Pinot Noir Rosé
  • 2 cl Zitronenmelisse-Sirup
  • etwas Eis
  • 1-2 Minzezweige

Die Zubereitung ist denkbar einfach; Das Eis ins Glas geben, den Sirup dazugeben und mit Wein auffüllen. Etwas Minze ins Glas geben und das war es auch schon.

Frische Minze sorgt für eine extra Erfrischung. Wir haben im Garten eine Sorte, die sich Mojito-Minze nennt. Diese Sorte ist perfekt für Getränke und nicht zu intensiv.

 

Ein weiteres wichtiges Must-Have in diesem Sommer ist mein Hut – ich will mir den Sommer gar nicht ohne ihn vorstellen. Eigentlich wollte ich einen Panama Hut haben, weil diese so schön leicht und luftig sind. Am Ende war ich aber doch etwas zu geizig so viel Geld für einen Hut auszugeben. Was ein Glück, dass es im Internet auch ähnliche, leichte Hüte gibt, die nur einen Bruchteil kosten.

In diesem Sommer sieht man mich im Garten und auch tagsüber wenn wir unterwegs sind nur mit Hut. Man muss ja das Köpfchen vor der aggressiven Sonne schützen.

Zu guter Letzt gehören zu meinen Summer Essentials neue Freunde, die ich bisher gemieden habe; Kleider. Bisher habe ich vielleicht 1 mal im Jahr ein Kleid getragen, nämlich wenn eine Hochzeit oder eine andere Veranstaltung mit Dresscode anstand. In diesem Jahr habe ich mir nicht nur 4 neue Kleider geholt, sondern auch schon ältere, im Schrank verstaubte Kleider getragen.

Ich weiß ja nicht was bisher los war, aber bei 30 Grad kann man eigentlich nichts angenehmeres als ein luftiges Sommerkleid tragen. Keine Ahnung wie ich es vor ein paar Jahren geschafft habe, mich bei Temperaturen zum dahin schmelzen in Jeans durch den Tag zu schlagen….Also ab jetzt gehören Kleider ganz klar zu meinen Summer Essentials und ich kann es wirklich nur empfehlen. Es gibt für jeden das passende Kleid.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.