Blutorangen-Muffins

Blutorangen sind ja bei Pinterst, Instagram und Co. fast so beliebt wie Avocados – es wird also Zeit, dass diese leckeren Zitrusfrüchte auch hier mal einen eigenen Artikel bekommen.

Ok, sie sind nicht der Haupt-Act, aber ohne die Blutorangen wären die Muffins eben nur Muffins und keine total leckeren Blutorangen Muffins. Also dürfen sich die roten Orangen was darauf einbilden. Ich persönlich mag Blutorangen viel lieber als normale Orangen da sie etwas süßer sind.

 

Muffins mit Blutorange Rezept

Das ärgerliche beim kauf der Blutorangen ist aber die Schale ; man weiß nicht, welch kräftige Farbe die Orangen haben. So habe ich schon ein Netz Blutorangen gehabt, die mehr orange als rot waren. Man weiß es leider erst, wenn man sie öffnet und auch dann steht noch nicht fest, dass alle Blutorangen diese Farbe haben. Der nette Gemüsehändler um die Ecke schneidet bestimmt mal eine auf , damit man sich das angucken kann, aber beim Rest der Ware bleibt es ein kleines Glücksspiel.
Ich war überwiegend zufrieden mit meinem aktuellen Einkauf, denn es waren alle Farbgebungen dabei, was sich auf den Fotos sehr gut macht.

Rezept für Muffins mit Blutorange

Blutorangen Muffins – Zutaten

Mit den folgenden Zutaten bekommt ihr etwa 12 Muffins heraus.
  • 50 g weiche Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 320 g Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 1 Päckchen Backpulver
  • abgeriebene Schale von 1 Bio Blutorange
  • 1 EL
  • 5 EL Blutorangen-Saft
Für den Guss:
  • 150 g Puderzucker
  • 1 EL Blutorangensaft
Für die Deko: 
  • Filetierte Blutorange
  • 1 EL brauner Zucker

 

Blutorangen Muffins

Zubereitung Blutorangen-Muffins

Schritt 1: Den Ofen auf 200°C (Umluft 175°C) vorheizen und die Muffinform vorbereiten.

Schritt 2: Zucker, Butter und Salz cremig rühren und dann nach und nach die Eier unterrühren.

Schritt 3: Das Mehl und das Backpulver mischen und den Blutorangen-Saft dazu geben. Nun alles schrittweise zum Teig geben.

Schritt 4: Die Muffinform zu 3/4 mit dem Teig füllen und etwa 25 Minuten im Ofen goldbraun backen.

Schritt 5: Die Muffins abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Blutorange filetieren und mit dem Zucker in der Pfanne karamellisieren.

Schritt 6: Den Zuckerguss auf die ausgekühlten Muffins geben und die Blutorangen-Filets als Deko-Rose oben platzieren.

Tipp: Sollte der Teig zu dickflüssig sein, gebt noch etwas Blutorangensaft oder auch Milch dazu. Beim Zuckerguss das gleiche Spiel.

Muffins Blutorange

Bei der Deko könnt ihr natürlich variieren, mir haben sie so am besten gefallen. Je dunkler eure Blutorange, desto intensiver wird euer Zuckerguss. Man könnte hier natürlich auch mit Lebensmittelfarbe nachhelfen, aber darauf wollte ich verzichten.
Das Rezept ist wirklich ganz leicht und kann nach belieben variiert werden. Anstatt der Blutorangen kann man natürlich auch Zitronen nehmen.
Die Blutorange ist übrigens ein perfekter Vitamin C Lieferant – zwei Orangen täglich reichen schon aus. Als kleinen Geheimtipp kann ich euch einen Blutorangen-Saft empfehlen – wirklich sehr sehr lecker und man muss ihn nicht noch extra süßen.

Muffin Rezept

Wie sieht das bei euch aus – mögt ihr Blutorangen? Was sind eure liebsten Rezepte? Ich freue mich über Kommentare

2 comments

Kommentar verfassen